Von Bonanza bis Hill Vibes: Das bringt der Tiroler Festivalsommer

Von Elektro-Beats über Jazz und Blues bis Reggae: Vor allem der Juli bringt in Tirol große Freiluft-Events. Den Anfang macht dieses Wochenende das Bonanza Festival.

Hineintanzen in die Sommerferien: Das Bonanza Festival in der Innsbrucker Rossau ist ein Studentenmagnet.
© Sebi Madlener

Von Simon Hackspiel

Innsbruck — Mit dem Wiesenrock pausiert heuer eines der beliebtesten Pop- und Rockfestivals des Landes. Dennoch bietet der Tiroler Festivalsommer vor allem im Juli wieder einige Leckerbissen:

Bonanza Festival, 6. - 7. Juli

Berliner Clubszene-Flair in alpiner Kulisse: Mit diesen Worten könnte man das Bonanza Festival zusammenfassen, das am 6. und 7. Juli wieder Tausende "Freiluftfetischisten" — wie die Besucher von den Machern liebevoll genannt werden — zum Freizeitgelände in der Innsbrucker Rossau lockt. Bereits zum sechsten Mal wird die große Wiese unweit des Baggersees zum Tanzboden für Liebhaber elektronischer Musik. Auf den zwei Bühnen "Spielwiese" (Mainstage) und "Wirrgarten" (Waldstage) werden heuer Acts wie Recondite, Blond:ish, Rampue, Heimlich Knüller oder Zigan Aldi ihre DJ-Pulte zum Glühen bringen.

Aber das Bonanza ist viel mehr als nur eine große Elektro-Sause. Geboten werden bereits am Freitag untertags Workshops, Lesungen, Performance-Kunst und Diskussionsforen, bevor am Abend die Warmup-Party unter den Bäumen des "Wirrgartens" steigt. Der Haupt-Festivaltag ist der Samstag, dann wummern die Bässe von früh bis spät auch über die "Spielwiese". Ausgewählte lokale Gastrobetriebe sorgen dafür, dass es an kulinarischer Verpflegung nicht mangelt. Nach Mitternacht geht es zur Aftershowparty entlang der Bogenmeile.

www.bonanza-festival.com

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Nordkette Wetterleuchten, 14. - 15. Juli

Eines der außergewöhnlichsten Festivals Europas — und vor allem das höchstgelegene — findet bereits zum 16. Mal auf der Innsbrucker Seegrube statt. Das Wetterleuchten auf 2000 Metern Höhe bietet eine unschlagbare Kombination aus Bergpanorama, Lagerfeuerromantik und vorwiegend elektronischer Musik. Die ausnahmsweise bis in die späten Nachtstunden verkehrende Nordkettenbahn bringt die rund 1100 Besucher (streng limitierte Ticketanzahl!) rauf und runter — einige sportliche Festivalgänger erklimmen den musikalischen Gipfel auch zu Fuß.

Für all jene, die oben nächtigen, heißt es dann: Eine gute Stelle für das Zelt finden und hoffen, dass die Wetterkapriolen nicht allzu heftig ausfallen. Gerüstet für tiefe Temperaturen und Regen sollte man dabei auf jeden Fall sein. In der Vergangenheit war von Gewittern bis Schnee alles dabei. Mit Kaspressknödel, Schnitzel und Co. gibt´s im Seegrube Restaurant die entsprechende Stärkung für die kalte Gebirgsnacht. Das Festival-Lineup bilden heuer Acts wie Little Element, Usagi Is Dead, Pulsinger & Irl, El Muerto und viele mehr. Am Sonntag klingt das Wetterleuchten dann mit gemütlichen DJ-Tunes aus.

www.wetterleuchten.at

New Orleans Festival, 19. - 22. Juli

Nicht fehlen darf natürlich auch das bereits legendäre Innsbrucker New Orleans Festival. Entertainer Markus Linder lädt wieder zum Open Air mit Südstaatenflair am Landhausplatz. Neben den Einheizern der STB Dixie Train Marching Band verbreiten heuer unter anderem Cucky C. & Gary Brown, High South, Sara De Blue und Parasoul den Blues. Dazu gibt´s jede Nacht Aftershow-Konzerte, eine Gospelmesse mit Gail Anderson und das traditionelle Warmup "Der Hausberg hat den Blues" am 15. Juli am Patscherkofel und viele weitere Programmhighlights.

www.neworleansfestival.at

Eastrock Reggae Festival, 20. - 21. Juli

Auch die Reggae-Szene kommt im Tiroler Festivalsommer keineswegs zu kurz. Den Anfang macht Mitte Juli das in Lienz bereits fix etablierte Eastrock Festival. Alte Hasen wie Mono & Nikitaman, Iripathie und viele weitere Acts geben sich dort an zwei Tagen ein Stelldichein. Das größte alternative Musikfestival Osttirols lockt auch viele Besucher aus anderen Landesteilen in die Region, der Campingplatz ist stets gut besucht.

www.irievibrations-rec.com/eastrock/

Hill Vibes Reggae Festival, 25. - 28. Juli

In der darauffolgenden Woche findet im und um das Sportzentrum Telfs ein weiteres Reggae-Highlight statt. Die erstmals vier(!) Festivaltage des Hill Vibes sind prall gefüllt mit internationalen Acts, Kulinarik, Workshops und weiteren Aktivitäten. Das Lineup führen heuer unter anderem Inner Circle an, die es mit ihrem Hit "Sweat" zu weltweitem Ruhm brachten. Dazu kommen Szenegrößen wie Alborosie und Tarrus Riley sowie die Tiroler Band Rebel Musig und viele mehr. Auch das Telfer Freibad wird wieder miteinbezogen.

www.hill-vibes.at

Weitere Freiluft-Tipps:

Z6 Streetparty, 7. Juli

Das Innsbrucker Jugendzentrum Z6 lädt zur Streetparty in der Dreiheiligenstraße. Die Organisatoren versprechen ein Programm mit Spaß, Sport, Spiel, Kulinarik und Musik von Soundstation supported by Moii.Widi & Ariman DJ-Kollektiv. Es gibt Streetfood, eine Kreativstation mit T-Shirtdruck und Erinnerungsfotos, Streetball, Seilziehen und eine Wasserbombenschlacht. Die Party wird "bis tief in die Nacht" gefeiert.

Soundkillaz Open Air, 28. Juli

Der mittelalterliche Rathaus-Innenhof in Hall wird zum wiederholten Mal in einen Party-Dancefloor unter freiem Himmel verwandelt. The Wax exp. sorgt bei dem vom Kulturlabor Stromboli mitorganisierten Open Air für schwingende Hüften. Ab 23 Uhr geht es im Stromboli mit Sounds von Tax weiter.

Kaiserwinkl Lichterzauber, Juli/August

Eine Open-Air-Konzertreihe samt beeindruckender Lasershow lockt jeden Mittwoch im Juli und August an den Walchsee. Vor der Kulisse des Kaisergebirges spielt beim Kaiserwinkl Lichterzauber jeweils eine Liveband an der Uferpromenade beim Café See la Vie. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Wasserfest am Lauchsee, 22. - 26. August

Beim Wasserfest, das vom Berglsteiner- an den Lauchsee in Fieberbrunn übersiedelt ist, stehen Workshops (z.B. Yoga, Slackline, Meditation), Therapien und Vorträge im Mittelpunkt. Aber auch kleinere Konzerte am abendlichen Lagerfeuer werden geboten. Übernachtet werden kann im Zelt oder Van. Definitiv ein Tipp für Freiluftbegeisterte auf der Suche nach spiritueller und gesundheitlicher Inspiration.


Kommentieren


Schlagworte