Gotland: Im Land der Steinriesen und Ritter

Ganze Völkerwanderungen ziehen jährlich Richtung Visby auf der Insel Gotland, wenn die legendäre Mittelalterwoche Zehntausende auf die schwedische Ostseeinsel lockt.

Die Raukensteine ragen wie riesige Gestalten aus dem Strand.
© Spreitzhofer

Text und Fotos: Günter Spreitzhofer

Früher zog es die Schweden ans Mittelmeer, aber immer mehr finden, dass es daheim auch im Sommer schön ist. Wandern bleibt ihnen jedenfalls bis heute nicht erspart. Denn Volvos sind schwieriger zu parken als Schlachtrösser, damals, zwischen Völkerwanderung und Mittelalter. Und so muss draußen bleiben, was an Fahrbarem innerhalb der gewaltigen Stadtmauer von Visby nichts verloren hat. Drinnen, im historischen Stadtkern der alten Hansestadt, ist ohnedies viel zu viel los, es zwickt und drückt und drängt: zum Beispiel zum Turmblasen in die Domkirche, wo allerlei Schelme in Schnallenschuhen mit der Fanfare Gotlandica die Mittelalterwoche (Medeltidsveckan) feierlich eröffnen. Oder zum Forum Vulgaris, wo es gaukelig zugehen kann, wenn die Zauberer in ihrem Schlapphut nicht genug Kronen finden.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte