Himmel über dem Kaunertal entdecken

Mit dem großen Bären ist nicht jener gemeint, der kürzlich in Pfunds unterwegs war, und der kleine Wagen ist keineswegs ein Smart. Es besteh...

© Christophmalin.com

Mit dem großen Bären ist nicht jener gemeint, der kürzlich in Pfunds unterwegs war, und der kleine Wagen ist keineswegs ein Smart. Es besteht Verwechslungsgefahr, weil sich immer weniger Menschen am Nachthimmel auskennen und die so genannten Sternbilder identifizieren können. Kein Wunder, zahlreiche Lichtquellen am Boden lassen die funkelnden Gestirne verblassen.

Der Nachthimmel im Kaunertal gilt als einer der dunkelsten Österreichs. Im Rahmen des Interreg-V-Projektes „Futourist" hat die Tiroler Landesumweltanwaltschaft gemeinsam mit dem Kaunertal Tourismus und den Kaunertaler Gletscherbahnen nun eine „Sternen-Wanderung" am Gepatsch ins Leben gerufen. Zum ersten Mal kann man den nächtlichen Himmel bei der 45-minütigen geführten Exkursion am 20. Juli erkunden. Weitere Termine sind am 17. August und 14. September. Ergänzt wird die Veranstaltung durch die Ausstellung „Helle Not — die Schattenseiten des Lichts" im Quellalpin in Feichten. (TT, mr)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte