Brixlegg will Radler fördern

Beinahe jede zweite Autofahrt ist kürzer als fünf Kilometer — eine Kurzstrecke, die viele problemlos mit dem Fahrrad zurücklegen könnten. In...

© Thomas Böhm / TT

Beinahe jede zweite Autofahrt ist kürzer als fünf Kilometer — eine Kurzstrecke, die viele problemlos mit dem Fahrrad zurücklegen könnten. In diese Kerbe schlägt Pro-Byke, ein neues Projekt von Klimabündnis Tirol und Land Tirol zur Förderung des Radverkehrs in Tiroler Gemeinden. Brixlegg, Landeck, Schwaz, Virgen und Wattens sind dabei.

Dort wird das Team von Pro-Byke bis Sommer 2019 Initiativen für RadfahrerInnen setzen. Danach werden weitere fünf Gemeinden betreut. Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Interreg V-A Italien-Österreich 2014—2020.

Die italienischen Projektpartner sind die Stadt Vicenza, die Bezirksgemeinschaft Burggrafenamt und eine Bezirksgemeinschaft Friaul. Neben Pro-Byke betreut das Klimabündnis Tirol noch weitere Projekte, um das Radeln im Alltag attraktiver zu machen. Dazu zählen beispielsweise der Tiroler Fahrradwettbewerb, E-Bike-Schnupperkurse, Sicherheitstrainings oder Radworkshops in Schulen. Das Klimabündnis Tirol ist damit die wichtigste Anlaufstelle in Tirol für Gemeinden, Betriebe und Schulen, die einen Beitrag zu umweltfreundlicher Mobilität im Land leisten wollen. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte