Unwetter: Eine Million Euro Schaden in der Steiermark

Rund 3.000 Hektar Acker-, Obst- und Weinkulturen sowie Grünland sind betroffen.

Durch den wolkenbruchartigen Regenfall und Hagel entstanden massive Schäden in der Landwirtschaft.
© APA/ÖHV

Graz – Durch das Unwetter mit schwerem Regenfall am Samstagnachmittag ist die Landwirtschaft in der Steiermark wieder stark getroffen worden. Die Hagelversicherung schätzte den Gesamtschaden im steirischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld auf mehr als eine Million Euro.

Durch den wolkenbruchartigen Regenfall und Hagel seien im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld auf einer Agrarfläche von rund 3.000 Hektar massive Schäden an Acker-, Obst- und Weinkulturen sowie Grünland entstanden. Dies berichtete der zuständige Landesleiter Josef Kurz von der Hagelversicherung nach einer ersten Schadensaufnahme.

Laut der Landesleitzentrale der Feuerwehr waren auch am Sonntag durch Starkregen, Sturm und Hagel auch die Bezirke Weiz und Südoststeiermark betroffen. In Hatzendorf (Stadtgemeinde Fehring) standen beispielsweise fünf Feuerwehren mit 55 Mann im Einsatz, um Schlamm aus Kellern, Vorplätzen und einem Gasthof zu räumen. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte