Fußball-WM: Splitter - Metrostationen nach Frankreich-Stars benannt

Moskau (APA/AFP/dpa) - Splitter von der Fußball-WM in Russland:...

Moskau (APA/AFP/dpa) - Splitter von der Fußball-WM in Russland:

Um die Weltmeister „mit einem Augenzwinkern“ zu empfangen, hat sich die Betreibergesellschaft der Pariser Metro etwas Besonderes einfallen lassen. Insgesamt sechs Stationen wurden vorrübergehend umbenannt. So wurde etwa aus der Station „Champs-Elysees - Clemenceau“ zu Ehren des Teamchefs „Deschamps Elysees - Clemenceau“. Auch Tormann Hugo Lloris darf sich angesichts der Station „Victor Hugo Lloris“ geehrt fühlen. Die Station „Charles de Gaulle - Etoile“ am Triumphbogen wird zu „On a 2 Etoiles“ (Wir haben zwei Sterne).

* * *

Weil die englische Nationalmannschaft unter Trainer Gareth Southgate die erfolgreichste Weltmeisterschaft seit 28 Jahren gespielt hat, ist in London ebenfalls vorübergehend eine U-Bahn-Station nach dem Coach benannt worden. Wie die Transportbehörde Transport for London am Montag auf Twitter bekanntgab, hieß die Station „Southgate“ an der Piccadilly Line für 24 Stunden „Gareth Southgate“.

* * *

Es ist ein Bild, das für viele Menschen hohen Symbolwert hat: Bei sintflutartigen Regenfällen wird bei der Siegerehrung im Moskauer Luschniki-Stadion nach dem WM-Finale am Sonntagabend lediglich Kremlchef Wladimir Putin mit einem Schirm geschützt - die neben ihm stehenden Gäste, der französische Staatschef Emmanuel Macron und die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic, werden klitschnass. Die Häme in den sozialen Netzwerken war Putin gewiss. „Putin ist ja auch Schirmherr dieser Veranstaltung“, stand etwa auf Twitter zu lesen.

* * *

Die Musik-Superstars Jay-Z und Beyonce haben am Sonntag bei einem Konzert im Stade de France dem neuen Weltmeister ihren Respekt gezollt. Zur Freude der Zuseher trugen beide ein Dress der „Equipe Tricolore“- und zwar stilecht mit zwei Sternen auf der Brust.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren