Doskozil muss an den Stimmbändern operiert werden

Eisenstadt (APA) - Der burgenländische Landesrat und frühere Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) muss an den Stimmbändern operie...

Eisenstadt (APA) - Der burgenländische Landesrat und frühere Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) muss an den Stimmbändern operiert werden. Der Eingriff soll noch im Juli erfolgen, berichtete der „Kurier“ am Montag online. Nach der Operation wird sich Doskozil schonen. Termine in der Öffentlichkeit werden bis zur vollständigen Genesung zurückgeschraubt, hieß es gegenüber der APA aus seinem Büro.

In einem Statement teilte das Büro des Politikers mit, dass Doskozil seit Wochen an einer angeschlagenen Stimme leide. Um die Heiserkeit zu behandeln, soll nach ärztlicher Beratung die Stimme bestmöglich geschont und ein Eingriff an den Stimmbändern durchgeführt werden. Der Eingriff finde auf Ersuchen des Landesrats im Sommer statt, wo durch die Pause im Landtag und die Urlaubszeit die Terminlage weniger dicht sei.

„Ich werde mich die nächsten Wochen ein wenig zurücknehmen müssen, um die Stimme vollständig zu kurieren. Die Gesundheit ist das allerhöchste Gut“, sagte Doskozil. Bis zum Landesparteitag am 8. September, wo der Landesrat die Führung der SPÖ Burgenland vom jetzigen Parteichef Landeshauptmann Hans Niessl übernehmen wird, soll er wieder fit sein.


Kommentieren