„Übergänge - Prechody“ macht Gmünd und Ceske Velenice zum Festplatz

Gmünd/Ceske Velenice (APA) - Wenn Gmünd und Ceske Velenice zum gemeinsamen Festplatz werden, steht wieder „Übergänge - Prechody“ an. Die Auf...

Gmünd/Ceske Velenice (APA) - Wenn Gmünd und Ceske Velenice zum gemeinsamen Festplatz werden, steht wieder „Übergänge - Prechody“ an. Die Auflage 2018 steigt vom 26. bis 29. Juli. An zwölf verschiedenen Plätzen werden 80 Künstler aus mehreren Ländern bei mehr als 40 Events mit Theater, Musik, Ausstellungen, Kino, Tanz, Diskussionen und Performances zu erleben sein.

Das internationale Kulturfest findet seit 2004 statt. Diesmal steht es nach Angaben des Vereins „Übergänge - Prechody“ auch im Zeichen des Jubiläumsjahres 1968. Mit der Produktion „Noon“ des Divadlo Continuo Theaters, Vorträgen und Podiumsdiskussion, Konzerten von Plastic People of the Universe und The Beatles Revival oder Filmen von Milos Forman werde darauf Bezug genommen. „Dabei wird auch die Frage gestellt, welche Verantwortung die Kunst im Widerstand hat und welche Rolle sie bei der Veränderung der Gesellschaft einnehmen kann. Ein zeitloses Thema“, hieß es in einer Aussendung.

Weltmusik von poetisch bis rasant und tanzbar bieten Peter Gabis, Salah Ammo, der indische Sitarstar Azeem Alvi oder die Formation Die Ungeraden. Neben internationalen Gruppen und der Salzburger Indieband Purple Souls sind auch eine Reihe von Formationen aus der unmittelbaren Region eingeladen. Sonig, nana d., Claudia Volf, Lost Voyages und Bergfried wollen zeigen, wie gut Rock und Beat am Rand des Böhmerwaldes gedeihen. Swing der 1930er von der Borderland Dixie Band und der JH Swingband werden das Festival beschließen.

(S ER V I C E - „Übergänge - Prechody“, 26.-29.7., Gmünd und Ceske Velenice, Eintritt mit Festivalbutton - gegen Spende erhältlich - frei, www.prechody.eu)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren