Mediaset will Sendemasten-Tochter Ei Towers komplett übernehmen

Mailand (APA) - Die im Besitz von Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi stehende TV-Gruppe Mediaset will ihre im Sendemasten-Bereich aktive ...

Mailand (APA) - Die im Besitz von Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi stehende TV-Gruppe Mediaset will ihre im Sendemasten-Bereich aktive Tochter Ei Towers komplett übernehmen. Zusammen mit dem Infrastrukturfonds F2i startete Mediaset am Dienstag ein Kaufangebot für das komplette Kapital der börsennotierten Ei Towers, hieß es in einer Presseaussendung.

57 Euro pro Ei Towers-Aktie bieten Mediaset und F2i. Das entspricht einer Prämie von 19,2 Prozent gegenüber dem Durchschnittspreis der Aktie an der Mailänder Börse in den vergangenen sechs Monaten, hieß es.

Das Angebot wurde von 2iTowers lanciert, einem Joint Venture aus F2i und Mediaset. Berlusconis Gesellschaft hält ein 40-prozentiges Aktienpaket an 2i Towers, der Rest steht im Besitz von F2i.

Mit der kompletten Übernahme von Ei Towers will Mediaset ein strategisches Asset besser verwerten und zugleich die Strategie im TV-Bereich konsolidieren. Der Sendemasten-Bereich sei zur Entwicklung des TV-Geschäfts von wesentlicher Bedeutung, hieß es in der Presseaussendung. Die Transaktion muss noch grünes Licht von den Kartellbehörden erhalten, danach soll Ei Towers von der Mailänder Börse genommen werden. Das Kaufangebot wird von einem Bankenpool finanziert, dem auch die Bank-Austria-Mutter UniCredit angehört.

F2i will eine neue Plattform im Bereich Telekommunikationsinfrastrukturen aufbauen. Die Gesellschaft ist bereits im Bereich erneuerbarer Energien, Flughäfen-Infrastruktur und Stromnetze aktiv.

~ WEB http://www.mediaset.it/corporate/ ~ APA063 2018-07-17/09:41


Kommentieren