Fechten: Österreich reiste mit EM-Quartett zur WM nach China

Wien/Wuxi (APA) - Wie zur EM hat der Österreichische Fechtverband auch zu den am Donnerstag beginnenden Weltmeisterschaften in Wuxi (China) ...

Wien/Wuxi (APA) - Wie zur EM hat der Österreichische Fechtverband auch zu den am Donnerstag beginnenden Weltmeisterschaften in Wuxi (China) Johannes Poscharnig, Olivia Wohlgemuth und Beatrice Kudlacek (alle Florett) sowie Paula Schmidl (Degen) entsandt. Ziel ist das Überstehen der Vorrunde und Erreichen der Direktausscheidung (Runde der 128 oder 64) und im Fall von Wohlgemuth das Achtelfinale.

Mit dem Sechzehntelfinale und Rang 19 von Poscharnig nach Überwinden eines Kreuzbandrisses sei man bei der EM „ganz zufrieden“ gewesen, sagte ÖFV-Generalsekretär Marco Haderer. „Bei Olivia hätten wir uns mindestens eine Runde mehr gewünscht, aber das kann sie ja hoffentlich bei der WM zeigen, dass sie das drauf hat.“ Als Sechzehntelfinalteilnehmerin wurde Wohlgemuth bei der EM als 24. gereiht.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren