Wiener Büromarkt - Vermietungen im Halbjahr wieder gestiegen

Wien (APA) - Nach dem Tiefpunkt des letzten Jahres sind die Neuvermietungen am Wiener Büromarkt wieder gestiegen. Im ersten Halbjahr des heu...

Wien (APA) - Nach dem Tiefpunkt des letzten Jahres sind die Neuvermietungen am Wiener Büromarkt wieder gestiegen. Im ersten Halbjahr des heurigen Jahres wurden um 41 Prozent mehr Flächen als im Vorjahreszeitraum vermietet, wie der Immobiliendienstleister CBRE am Dienstag mitteilte. Demnach erhielten von Jänner bis Juni rund 123.000 m2 Büroflächen einen neuen Mieter.

Ein knappes Drittel der Vermietungen entfiel dabei auf den Dienstleistungssektor (31 Prozent) und 29 Prozent auf den öffentlichen Bereich. Die stärkste Bürolage blieb weiterhin der erste Wiener Gemeindebezirk. 33 Prozent der Vermietungen entfielen im ersten Halbjahr auf die Innere Stadt, gefolgt von Erdberg mit rund 22 Prozent. Die monatliche Spitzenmiete in Wien lag Ende Juni bei 25,5 Euro pro Quadratmeter und wurde ebenfalls in der Inneren Stadt erzielt.

Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 171.000 m2 Büroflächen fertiggestellt, bis Jahresende sollen weitere 114.000 m2 folgen. Die Leerstandsrate stieg geringfügig von 4,7 Prozent im März auf nun 4,9 Prozent.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren