Europas Leitbörsen zur Eröffnung etwas höher erwartet

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäische Leitbörsen dürften am Mittwoch etwas höher eröffnen. Der Euro-Stoxx-50 wurde um 0,26 Proze...

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäische Leitbörsen dürften am Mittwoch etwas höher eröffnen. Der Euro-Stoxx-50 wurde um 0,26 Prozent höher indiziert.

Beim britischen FTSE-100 zeichnete sich zuletzt eine um 0,41 Prozent höhere Eröffnung bei 7.658 Zählern ab. Der X-DAX als vorbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex DAX signalisierte gut eine Stunde vor dem Handelsstart ein Plus von 0,34 Prozent auf 12.704 Punkte.

Laut Händlern wirkt dabei der positive Einfluss von US-Notenbankchef Jerome Powell nach, der den Märkten am Vortag schon einen Schub versetzt hatte. Der Leitindex Dow Jones Industrial konnte über 25.000 Punkte in Reichweite des Tageshochs aus dem Handel gehen. „Der Endspurt wird sich heute in der Früh in Europa weiter positiv auswirken“, sagte Marktbeobachter Michael Hewson vom Handelshaus CMC Markets.

Powell sprach vor dem US-Senat von weiteren graduellen Leitzinsanhebungen, äußerte sich aber zurückhaltend zu den von US-Präsident Donald Trump ausgelösten Handelskonflikten. Er warnte davor, Protektionismus belaste die wirtschaftliche Entwicklung. Die Zollkonflikte hatten die Märkte in den vergangenen Wochen immer wieder belastet, weshalb Anleger jeden Kommentar von wichtigen Entscheidern auf die Goldwaage legen.

Auf Unternehmensseite rückt die Berichtssaison weiter in den Mittelpunkt. So hat der niederländische Chipindustrieausrüster ASML im zweiten Quartal besser abgeschnitten als erwartet. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorquartal von knapp 2,3 Mrd. auf 2,74 Mrd. Euro, teilte das niederländische Unternehmen am Mittwoch mit. Die Bruttomarge lag mit 43,3 Prozent zwar unter der des ersten Quartals, fiel jedoch etwas besser aus als von Analysten und ASML selbst angenommen.

Unterdessen hat Novartis seinen Gewinn im zweiten Quartal gesteigert. Dank einer anziehenden Nachfrage nach den Hoffnungsträgern Cosentyx gegen Schuppenflechte und Entresto gegen Herzversagen verbuchte der Schweizer Pharmakonzern einen bereinigten operativen Gewinn von 3,54 Mrd. Dollar (3,02 Mrd. Euro) und damit währungsbereinigt sieben Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA048 2018-07-18/08:38


Kommentieren