Wissen um Heilkräuter unter einem Dach vereint

Dieser Tage eröffneten „Lechmed“ und „Lechrefugium“, eine Symbiose aus dem Wissen um die Welt der Kräuter und Urlaub mittendrin.

Altes Wissen bei „Lechmed“ wiederbelebt: Destillate und Tinkturen aus alpinen Heilkräutern des Lechtals.
© Helmut Mittermayr

Von Helmut Mittermayr

Hägerau –Den Lechweggedanken – eine Verbindung aus sanftem Tourismus und tiefer Naturverbundenheit – ausleben, das tun die Wildangers in Hägerau. Dieser Tage eröffneten „Lechmed“ und „Lechrefugium“, eine Symbiose aus dem Wissen um die Welt der Kräuter und Urlaub mittendrin. Familie Wildanger aus Hägerau hatte ein Jahr täglich am Bau geschuftet, um einen Neu- und Anbau an das alte Bauernhaus zu verwirklichen, nachdem Holzbau Saurer das große Gewerk aufgestellt hatte. So wurde auch ein Tennen abgetragen und die alten Hölzer in den Neubau wieder eingearbeitet. Über die Regionalentwicklung Außerfern war es auch möglich, EU-Förderungen zu lukrieren.

Neben modernen Ferienwohnungen kann das neue Unternehmen aber vor allem eines stellen: das geballte Wissen um die Anwendung von Heilkräutern. Ein eigens ausgebildeter Phytotherapie-Experte für die Anwendung pflanzlicher Heilmittel, eine Ärztin, Diplomkrankenschwester, Biologielehrer, Wurzelbrenner – die Familie selbst deckt das ganze Gesundheitsspektrum ab. Eine eigene Heilpflanzenschule, ein Heilpflanzengarten hoch über Steeg, Seminare und Führungen runden das Portfolio ab. Die Produktpalette der Tinkturen und Destillate aus der Naturapotheke reicht von Allermann mit seiner erektilen Wirkung zur permanenten „Manneskraft“ über krampflösenden Meisterwurz bis hin zum wundenheilenden Blutwurz.

Bei der Eröffnung war neben dem Steeger Bürgermeister Günther Walch, Nachbarn und Freunden des Hauses überdies die Ökumene vertreten. Auch der evangelische Pfarrer Mathias Stieger aus Reutte und sein katholisches Pendant Karlheinz Baumgartner aus Steeg fanden im Lechrefugium „Zuflucht aus dem Lärm der Zeit“, wie sie es beim Segen ausdrückten.

Das Lechrefugium in Hägerau – fast schon prototypisch für das touristische Wachsen am Lechweg.
© Helmut Mittermayr
© fotostudio rene

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte