Fußball: Dortmund-Boss Watzke will BVB-Klima verbessern

Dortmund (APA/dpa) - Vereinschef Hans-Joachim Watzke hat die Mitarbeiter von Borussia Dortmund mit einem Brief auf einen Neustart eingeschwo...

Dortmund (APA/dpa) - Vereinschef Hans-Joachim Watzke hat die Mitarbeiter von Borussia Dortmund mit einem Brief auf einen Neustart eingeschworen. Nach einer unruhigen Saison mit Schlagzeilen über eigenwillige Profis, dem frühen Champions-League-Aus und Fanprotesten soll beim deutschen Fußball-Bundesligisten wieder ein besseres Wir-Gefühl entstehen.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, dass der BVB 2018/19 auf und neben dem Platz wieder ein anderes Gesicht zeigt. Bodenständig und leidenschaftlich. Jeder Einzelne muss wieder für Schwarzgelb brennen“, schrieb Watzke in einer von insgesamt „nullneun“ Thesen an die Angestellten, die die „Sport Bild“ am Mittwoch veröffentlichte.

Der 59-Jährige möchte beim BVB „perspektivisch wieder eine eigene Spielphilosophie, eine klare Identität, einen unverkennbaren Spielstil umsetzen“. Szenen wie im vergangenen Jahr, als Fans auf einem Banner („Keiner verkörpert Borussia Dortmund so wenig wie ihr“) ihren Unmut über die leblose Vorstellung der Profis im Derby gegen den FC Schalke bekundet hatten, sollen sich nicht wiederholen.

Gruppenbildung und Ego-Trips im Kader will Watzke verhindern: „Der erste Schritt ist: Wieder Ruhe in den Verein zu bringen. Mit dem Produzieren von Schlagzeilen auf Nebenschauplätzen hören wir unverzüglich auf.“

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Dortmund erreichte in der abgelaufenen Bundesliga-Saison unter dem Wiener Trainer Peter Stöger mit dem vierten Endrang einen Champions-League-Fixplatz. Der neue Coach Lucien Favre soll aus dem BVB nun wieder einen echten Titelrivalen von Serienmeister Bayern München machen.


Kommentieren