Rouhani-Stabschef: Trump bat iranischen Präsidenten 8 Mal um Treffen

Teheran (APA/AFP) - Während der UN-Vollversammlung im vergangenen Jahr hat US-Präsident Donald Trump den iranischen Staatschef Hassan Rouhan...

Teheran (APA/AFP) - Während der UN-Vollversammlung im vergangenen Jahr hat US-Präsident Donald Trump den iranischen Staatschef Hassan Rouhani nach Angaben von dessen Stabschef acht Mal um ein Treffen gebeten. Die iranische Delegation habe das Ansinnen jedoch abgelehnt, sagte der Stabschef Mahmoud Vaezi am Mittwoch, wie die iranische Nachrichtenagentur MEHR meldete.

Trumps Anfrage erfolgte demnach kurz nach dessen Ankündigung, dass er dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran aus dem Jahr 2015 die regelmäßig erforderliche Beglaubigung verweigern werde. Vaezi sagte, der Iran verfolge gegenüber den USA die klare Politik, sich keinem Druck zu beugen.

Teheran hatte bereits im vergangenen Oktober über Trumps Wunsch zu einem Treffen mit Rouhani während der UN-Vollversammlung berichtet. Neu ist, dass er den Wunsch acht Mal geäußert haben soll. Trump hatte im Mai dieses Jahres den Ausstieg seines Landes aus dem Iran-Abkommen erklärt und die Wiedereinsetzung der Strafmaßnahmen gegen Teheran angekündigt.

Die in Wien geschlossene Vereinbarung soll sicherstellen, dass der Iran zumindest vorerst nicht die Fähigkeiten zum Bau einer Atombombe erlangt. In dem Abkommen willigt der Iran ein, seine Urananreicherung deutlich zu reduzieren und verschärfte internationale Kontrollen seiner Atomanlagen zu akzeptieren. Nachdem Teheran diese Bedingungen erfüllt hatte, hoben UNO, die USA und die EU im Jänner 2016 die im Atomstreit verhängten Finanz- und Handelssanktionen auf.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

~ WEB http://www.un.org/en/ ~ APA396 2018-07-18/15:48


Kommentieren