Europas Leitbörsen zur Eröffnung wenig verändert erwartet

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Leitbörsen werden am Donnerstag zu Handelsbeginn nach den jüngsten Zugewinnen nur wenig v...

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Leitbörsen werden am Donnerstag zu Handelsbeginn nach den jüngsten Zugewinnen nur wenig verändert erwartet. Der X-Dax als vorbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte gut eine Stunde vor dem Handelsstart ein kleines Minus von 0,07 Prozent. Der Euro-Stoxx-50 als Leitindex der Eurozone wird ebenfalls wenig bewegt gesehen

Der Markt lasse es nun erst einmal etwas ruhiger angehen, nachdem es der DAX zuletzt auf seinen höchsten Stand seit einem Monat geschafft hat, hieß es von Marktbeobachtern. Eher schwache Wirtschaftsdaten und die Geopolitik seien zuletzt bei Anlegern in den Hintergrund getreten, begründete Michael McCarthy von CMC Markets das erhöhte Kursniveau.

Die Vorgaben der Übersee-Börsen fielen uneinheitlich aus. In den US-Unternehmen wächst die Sorge vor negativen Folgen der Zollpolitik von Präsident Donald Trump. In allen zwölf Bezirken der US-Notenbank Federal Reserve hätten Industrievertreter diese Befürchtungen geäußert, hatten die Währungshüter in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht „Beige Book“ mitgeteilt.

Von den heute anstehenden Konjunkturdaten könnten vor allem in den USA der Philly-Fed-Index, die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie der Index der Frühindikatoren Beachtung unter den Anlegern finden.

Derweil rollt die Berichtssaison in Deutschland langsam an. So profitiert Europas größter Softwarehersteller SAP weiter von immer besseren Geschäften mit Mietsoftware. Im zweiten Quartal trieben die Verkäufe von Software in der sogenannten Cloud Umsatz und Ergebnis nach oben. Auf der Handelsplattform Tradegate lagen die Aktien rund 0,5 Prozent über dem Xetra-Schlusskurs am Mittwoch.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA048 2018-07-19/08:27


Kommentieren