China verkauft immer mehr Waren nach Afrika

Wien (APA) - Chinas Außenhandel mit Afrika hat in den vergangenen Jahren kräftig zugelegt. 2001 stammten laut internationalem Kreditversiche...

Wien (APA) - Chinas Außenhandel mit Afrika hat in den vergangenen Jahren kräftig zugelegt. 2001 stammten laut internationalem Kreditversicherer Coface 3 Prozent aller Importe der afrikanischen Länder aus China, heute seien es bereits 18 Prozent. Deutschland habe Frankreich als größten Handelspartner aus Europa abgelöst.

Innerhalb von fünf Jahren sei das Handelsvolumen Frankreichs mit Afrika von 73 Mrd. Dollar (rund 63 Mrd. Euro) im Jahr 2013 auf 54 Mrd. Dollar (2017) eingebrochen, teilte Coface am Donnerstag mit. Im Jahr 2000 hätten die afrikanischen Länder noch rund 11 Prozent ihrer Einfuhren aus Frankreich bezogen, 2017 sei es mit 5,5 Prozent nur noch halb so viel gewesen. Auch weltweit liefert Frankreich weniger: Der Anteil des Landes an den globalen Exporten sank seit der Jahrtausendwende von 4,7 auf 3 Prozent.


Kommentieren