Unruhe im ÖAAB - Landesobmann Sagartz gegen „Zwischenrufe“

Wien (APA) - Unterstützung für die von ÖVP-Gewerkschaftern kritisierte Spitze des VP-Arbeitnehmerbundes ÖAAB kommt vom burgenländischen ÖAAB...

Wien (APA) - Unterstützung für die von ÖVP-Gewerkschaftern kritisierte Spitze des VP-Arbeitnehmerbundes ÖAAB kommt vom burgenländischen ÖAAB-Landesobmann Christian Sagartz. „Die Zwischenrufe aus den Reihen der Christgewerkschafter sind entbehrlich und sachlich nicht begründet. Die Kollegen sollen sich nicht vor den roten Karren spannen lassen“, meinte Sagartz in einer Aussendung.

„Die Bundesregierung ist auf dem richtigen Weg. ÖAAB-Bundesobmann August Wöginger und ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer entlasten mir ihrem Team die Steuerzahler“, erklärte der burgenländische ÖAAB-Chef und verwies auf Maßnahmen wie den Familienbonus oder die Senkung der Arbeitslosenversicherungsbeiträge. „Wir brauchen Zuarbeiter, keine Zwischenrufe“, so Sagartz.

~ WEB http://www.oevp.at ~ APA254 2018-07-19/12:46

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren