Liste Pilz: Keine Aufnahme-Angebote an Bißmann

Wien (APA) - Die von der Liste Pilz ausgeschlossene Nationalratsabgeordnete Marth Bißmann dürfte kaum Chancen haben, in einer anderen Opposi...

Wien (APA) - Die von der Liste Pilz ausgeschlossene Nationalratsabgeordnete Marth Bißmann dürfte kaum Chancen haben, in einer anderen Oppositionsfraktion unterzukommen. Der geschäftsführende SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder wollte entsprechende Fragen gegenüber der APA nicht kommentieren, die NEOS schlossen eine Aufnahme Bißmanns gleich überhaupt aus.

Verwiesen wurde im pinken Parlamentsklub darauf, dass es einen Vorstandsbeschluss gebe, der die Aufnahme von Abgeordneten anderer Fraktionen untersage. Den NEOS war ja in der vergangenen Legislaturperiode ein Mandatar, nämlich Christoph Vavrik, abhandengekommen, da dieser in den ÖVP-Klub gewechselt war.

Schieder bedauerte die sich nun schon seit Monaten ziehende Personaldebatte in der Liste Pilz. Irritiert ist er auch vom zwischenmenschlichen Umgang, der im Pilz-Klub offenbar herrsche. Dass Bißmann ein Angebot der SPÖ erhält, gilt als unwahrscheinlich. Allenfalls könnte es Kooperationen geben, wenn die „wilde Abgeordnete“ Unterschriften für Anträge oder Anfragen braucht. Schieder wollte diese Möglichkeiten am Donnerstag aber noch nicht kommentieren.

Bißmann selbst war bis dato für die APA nicht erreichbar.

~ WEB www.listepilz.at ~ APA255 2018-07-19/12:48


Kommentieren