Schiffsunglück auf See in Missouri - Sheriff: Mindestens acht Tote

Washington (APA/dpa) - Beim Untergang eines Touristenbootes auf einem See im US-Staat Missouri sind am Donnerstag mindestens acht Menschen u...

Washington (APA/dpa) - Beim Untergang eines Touristenbootes auf einem See im US-Staat Missouri sind am Donnerstag mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Darüber hinaus würden weitere Menschen noch vermisst, sagte Sheriff Doug Radar örtlichen Medien. Er gehe davon aus, dass das Unwetter Ursache für das Unglück sei. Die Rettungsmaßnahmen liefen, die Lage sei herausfordernd.

Örtliche Medien berichteten, dass an Bord des Bootes auf dem Table Rock Lake rund 30 Menschen gewesen seien. Die örtliche Feuerwehr teilte mit, es handle sich um einen Vorfall mit vielen Opfern, die Zahl der Verletzten und Toten liege im zweistelligen Bereich.

Laut Wetterbericht gab es im Bereich des Unglücks am späten Abend Gewitter und starken Wind. Das Schiff - eine Art Amphibienfahrzeug - blieb unter Wasser. Retter, darunter Taucher, waren an der Unglücksstelle. Der Table Rock Lake ist ein künstlicher See südlich der Stadt Springfield, nahe an der Grenze zu Arkansas.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren