Explosionen bei Brand 2 - Laut Feuerwehr Granaten entdeckt

Kapfenberg (APA) - Rund 100 Feuerwehrleute sind seit den Nachstunden bei dem Brand in Kapfenberg im Einsatz. Wie ein Sprecher mitteilte, wur...

Kapfenberg (APA) - Rund 100 Feuerwehrleute sind seit den Nachstunden bei dem Brand in Kapfenberg im Einsatz. Wie ein Sprecher mitteilte, wurden bei den Löscharbeiten Granaten, die aus dem Ersten oder Zweiten Weltkrieg stammen dürften, gefunden. Bei einer Explosion sei eine sogar den Einsatzkräften entgegengeschleudert worden. Daraufhin seien die Löscharbeiten vorübergehend eingestellt worden.

Die Helfer versuchten danach „statisch“ die Löscharbeiten weiterzuführen. Das heißt, sie ließen die Wasserwerfer unbemannt, damit sich keiner der Feuerwehrleute in Gefahr befindet. Bei einer Durchsuchung des Gebäudes seien neben weiteren Granaten und Kriegsrelikten auch Munition gefunden worden, hieß es in der Aussendung der Feuerwehr weiter. Diese müssen jedoch vom Entminungsdienst erst geborgen werden.

Neben den Feuerwehren stehen auch Rettung sowie Gas- und Elektroversorgungsunternehmen im Einsatz. Laut Polizeisprecher Markus Lamb mussten zwei betagte Nachbarn ihr Wohnhaus nebenan verlassen, damit sie nicht in Gefahr sind.


Kommentieren