Seeungeheuer Nessie ist wieder einmal aufgetaucht

Ein Forscherteam sucht im Wasser von Loch Ness nach DNA-Spuren des Seeungeheuers. Warum Yeti, Tatzelwurm und Blutschink unsterblich sind.

"Nessie" taucht immer wieder in den Nachrichten auf.
© iStock

Von Theresa Mair

Den Biodiversitätsforscher Konrad Fiedler von der Uni Wien überrascht es nicht, dass auf diesen Seiten eine Nessie-Geschichte abgedruckt ist. Seit Jahren beobachtet er, dass in den Sommermonaten der Hype um das Seeungeheuer, das in Loch Ness in Schottland wohnen soll, wieder aufflammt. Seines Erachtens treiben dort nur Geschäftemacher ihr Unwesen, die in den Ferien den Mythos wieder auftauchen lassen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte