UNHCR fordert sichere Rückkehr für Syrien-Flüchtlinge

Genf (APA/Reuters) - Das UNO-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR hat eine sicherere Zuflucht für Zivilisten aus dem umkämpften Südwesten Syrie...

Genf (APA/Reuters) - Das UNO-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR hat eine sicherere Zuflucht für Zivilisten aus dem umkämpften Südwesten Syriens gefordert. Es müsse gewährleistet werden, dass die 140.000 Menschen Unterstützung bekommen könnten, sagte ein Sprecher des UNHCR am Freitag.

Der UNHCR erklärte sich zudem dazu bereit, mit Syrien und Russland über die Einrichtung von Zentren zu sprechen, in die syrische Flüchtlinge zurückkehren könnten. Allerdings müsse eine Rückkehr sicher und freiwillig sein und in Einklang mit internationalen Standards stehen.

In der ersten Jahreshälfte kehrten nach UNHCR-Angaben fast 13.000 Menschen nach Syrien zurück, die sich in den Nachbarländern in Sicherheit gebracht hatten. Dazu kämen etwa 750.000 Binnenflüchtlinge.

Die Regierung in Damaskus hat zuletzt ihre Offensive im Süden des Landes verschärft und Gebiete von den Rebellen zurückerobert. Am Donnerstag willigten die Rebellen in der Provinz Quneitra an der Grenze zu den von Israel besetzten Golanhöhen ein, sich entweder den Regierungstruppen zu ergeben oder in die von der Opposition gehaltene Provinz Idlib im Norden des Landes zurückzuziehen. Der Gouverneur der Provinz sagte, er gehe davon aus, dass am Freitag mit der Evakuierung von Aufständischen begonnen werde. Sobald die Rebellen das Gebiet verlassen hätten, würden die Einwohner wieder mit Wasser und Strom versorgt, sagte er.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

~ WEB http://www.unhcr.org ~ APA280 2018-07-20/13:46


Kommentieren