Frankfurter Rentenmarkt tendiert ohne klare Richtung

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag zur Kasse gestiegen. Die Umlaufrendite sei im Gegenzug ...

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag zur Kasse gestiegen. Die Umlaufrendite sei im Gegenzug von 0,17 Prozent am Vortag auf 0,16 Prozent gefallen, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte.

Es gab 20 Verlierer mit Kursabschlägen von bis zu 0,02 Prozentpunkten. Dem standen 39 Gewinner mit Kursaufschlägen von bis zu 0,50 Prozentpunkten gegenüber. Der Saldo der von der Bundesbank gehandelten Anleihen war ausgeglichen.

Am Terminmarkt zeigten sich deutsche Staatsanleihen wenig verändert. Bis zum Mittag fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,01 Prozent auf 163,14 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,33 Prozent.

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel am deutschen Rentenmarkt. Die Kritik des US-Präsidenten Donald Trump an der Zinspolitik der amerikanische Notenbank Fed zeigte bisher vergleichsweise wenig Reaktion am deutschen Rentenmarkt. In einem Interview mit dem Fernsehsender CNBC hatte Trump gesagt, er sei „nicht begeistert“ von steigenden Zinsen. Außerdem hatte er hinzugefügt: „Es gefällt mir nicht, dass wir all die Arbeit in die Wirtschaft stecken und dann sehe ich wie die Zinsen steigen.“

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren