Tochter Victor Jaras fordert Auslieferung des Mörders ihres Vaters

Santiago de Chile (APA/Reuters) - Die Tochter des 1973 ermordeten chilenischen Sängers Victor Jara hat an die Regierung appelliert, von den ...

Santiago de Chile (APA/Reuters) - Die Tochter des 1973 ermordeten chilenischen Sängers Victor Jara hat an die Regierung appelliert, von den USA nachdrücklicher die Auslieferung des Verantwortlichen für die Tat zu fordern. Amanda Jara war acht Jahre alt, als ihr Vater, ein gefeierter Sänger Regisseur und Universitätsprofessor, nach dem Putsch von Augusto Pinochet zusammen vielen anderen linken Aktivisten festgenommen wurde.

Die Putschisten brachten ihn in das zu einem Internierungslager umfunktionierte Stadion von Santiago, wo er gefoltert und umgebracht wurde. Die Soldaten brachen ihm die Hände, damit er nicht mehr Gitarre spielen konnte. Als er dann seine Stimme zum Lied der gestürzten Unidad Popular, „Venceremos“ (Wir werden siegen), erhob, wurde Jara erschossen. Sein Werk und die Umstände seines Todes haben viele Künstler inspiriert, darunter Bruce Springsteen, the Clash und U2.

Anfang Juli verurteilte ein chilenisches Gericht nach langen Ermittlungen acht pensionierte Offiziere wegen des Mordes an Jara zu 15 Jahren Haft. Ein weiterer Verantwortlicher für dem Mord lebt jedoch in den USA auf freiem Fuß. Der pensionierte Offizier Pedro Barrientos wurde 2016 von einem US-Gericht in Florida aber für den Tod Jaras verantwortlich gemacht. Chiles Forderung nach Auslieferung hängt noch immer in der Schwebe.

Die heute 53-jährige Amanda Jara würdigte das Urteil vom Juli, kritisierte aber, dass die Regierung nicht mit Nachdruck die Auslieferung Barrientos‘ betreibe.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren