60-Jährige bei Fahrt mit Motorzille auf der Donau in OÖ verletzt

St. Martin im Mühlkreis (APA) - Eine 60-jährige Frau ist Samstagmittag bei einer Fahrt mit einer Motorzille auf der Donau in St. Martin im M...

St. Martin im Mühlkreis (APA) - Eine 60-jährige Frau ist Samstagmittag bei einer Fahrt mit einer Motorzille auf der Donau in St. Martin im Mühlkreis (Bezirk Rohrbach) verletzt worden. Die Frau wurde durch einen starken Wellengang in die Luft geschleudert und schlug auf der Plattform wieder auf. Die Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen. Die drei weiteren Passagiere blieben unverletzt.

Ein 54-Jähriger steuerte Samstagmittag eine rund sieben Meter lange Motorzille auf der Donau flussaufwärts von Aschach Richtung Passau. Neben dem Bootsführer war noch dessen Ehefrau und ein Ehepaar aus Bayern auf der Holzzille. Kurz vor der Ortschaft Untermühl überholte ein Passagierschiff ein anderes Schiff. Dadurch bildeten sich starke Wellen, die sich zum Ufer hin ausbreiteten und dabei die in Ufernähe fahrende Motorzille heftig anhoben.

Nach dem Unfall legte der Bootsführer beim Bootshafen Untermühl an und verständigte die Rettung. Die Verletzte wurde nach der medizinischen Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 10 ins Klinikum Wels geflogen.

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren