Der Wald als neuer Wellness-Tempel

Die fernöstliche Tradition des Waldbadens schwappt mit voller Wucht nach Europa. Doch ist das mehr als nur ein kurzfristig hipper Wellnesstrend und was hat es mit der Gesundheitswirkung des Waldes auf sich? Eine waldbadende Annäherung.

Sehen, riechen, fühlen, tasten, hören: Es ist gesund, den Wald mit allen Sinnen bewusst zu begreifen.
© E+

Von Theresa Mair

Es sind nur drei Minuten, doch es fühlt sich an wie eine Ewigkeit. Das Vogelgezwitscher dringt immer deutlicher ans Ohr, irgendwo knackt es und so gern man den Blick in den Waldfernseher fokussieren will, muss man immer wieder blinzeln. Dann ertönt eine Spieluhr. Verena Hiltpolt nähert sich. „Es darf dir auch langweilig werden im Wald. Wir brauchen Langeweile, um kreativ sein zu können“, scheint sie genau zu wissen, was im fremden Kopf vorgeht. Und: „Machen wir das noch einmal, nur eine Minute diesmal?“ Okay. Gerade ist ein morgendlicher Regenguss niedergegangen. Das Waldfernsehen, ein selbstgewählter Ausschnitt aus der Seefelder Waldlandschaft, ist der erste Versuch, bewusst in das Waldbad einzutauchen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte