Formel 1: Pläne für zweites US-Rennen in Miami auf 2020 verschoben

Hockenheim (APA/Reuters) - Die Formel 1 glaubt nicht mehr daran, bereits im kommenden Jahr einen WM-Lauf in Miami auszutragen. „Das wahrsche...

Hockenheim (APA/Reuters) - Die Formel 1 glaubt nicht mehr daran, bereits im kommenden Jahr einen WM-Lauf in Miami auszutragen. „Das wahrscheinliche Szenario ist jetzt, dass ein Rennen 2020 stattfindet“, zitierte die Nachrichtenagentur Reuters am Sonntag eine mit der Situation vertraute Quelle.

Die Stadt in Florida hatte nach lokalem Widerstand eine endgültige Entscheidung für September angekündigt. Ursprünglich waren für kommende Woche Vertragsverhandlungen angesetzt. Es dürfte aber noch zu viele ungelöste Fragen geben - unter anderem die genaue Streckenführung.

Die Verschiebung des geplanten zweiten US-Rennens neben Austin von 2019 auf 2020 könnte eine neue Chance für Deutschland bedeuten. In Hockenheim ging am Sonntag (Start 15.10 Uhr) der vorerst letzte Grand Prix über die Bühne. Für 2019 konnten sich die Veranstalter mit der Formel 1 nicht über einen neuen Vertrag einigen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren