Alkolenker landete in Salzburg mit Auto in Bach und flüchtete

Salzburg (APA) - Die Polizei ist Sonntagfrüh alarmiert worden, weil ein Wagen im Salzburger Stadtteil Parsch in einem Bach lag. Der Lenker d...

Salzburg (APA) - Die Polizei ist Sonntagfrüh alarmiert worden, weil ein Wagen im Salzburger Stadtteil Parsch in einem Bach lag. Der Lenker dürfte die Kontrolle über das Auto verloren haben, durchbrach ein Geländer und stürzte in den angrenzenden Bach. Er flüchtete nach dem Unfall mit den Kennzeichentafeln. Die Polizei geht davon aus, dass der 20-jährige Sohn des Zulassungsbesitzers das Fahrzeug gelenkt hatte.

Ein Anrainer hörte gegen 6.00 Uhr einen lauten Knall. Als er ein Auto im Bach neben der Aigner Straße bemerkte, verständigte er die Polizei. Als die Beamten am Unfallort eintrafen, fanden diese ein verunfalltes Fahrzeug ohne Fahrer sowie ohne Kennzeichen vor. Der Zulassungsbesitzer des Pkw wurde ausfindig gemacht und die Polizei ging am Samstagnachmittag davon aus, dass dessen 20-jähriger Sohn das Fahrzeug gelenkt hatte.

Der 20-Jährige, der keinen Führerschein besitzt, bestreitet im Fahrzeug gesessen zu sein und machte auch keine Angaben zu den fehlenden Kennzeichen. Bei der Einvernahme durch die Polizei hatte der Salzburger Sonntagfrüh 1,18 Promille Alkohol im Blut. Er wird angezeigt.


Kommentieren