Hitze in Griechenland - Akropolis früher geschlossen

Athen (APA/dpa) - Eine Hitzewelle plagt die Menschen in Griechenland. Am Sonntag zeigten die Thermometer in Athen 39 Grad Celsius im Schatte...

Athen (APA/dpa) - Eine Hitzewelle plagt die Menschen in Griechenland. Am Sonntag zeigten die Thermometer in Athen 39 Grad Celsius im Schatten an. In der Sonne wurden viel höhere Werte gemessen. Aus diesem Grund wurde das Wahrzeichen von Athen, die Akropolis, bereits um 14.00 Uhr Ortszeit (13.00 MESZ) geschlossen. Die Akropolis werde auch am Montag um diese Zeit schließen, berichtete der staatliche Rundfunk (ERT).

Das Kulturministerium beschloss dies, um Besucher und Angestellte vor der Gefahr eines Hitzeschlags zu schützen, hieß es. In Mittelgriechenland zeigten Thermometer sogar 41 Grad an.

Die Bürger wurden per Funk und Fernsehen aufgerufen, sich nicht zu lange im Freien unter der Sonne aufzuhalten, helle Kleidung aus Baumwolle zu tragen und viel Wasser und keinen Alkohol oder zuckerhaltige Getränke zu trinken. Ältere und kranke Menschen sollten zu Hause bleiben, hieß es. Mit einem Temperaturrückgang auf für die Jahreszeit normale Werte um die 36 Grad rechnete das Nationale Wetteramt erst am Dienstag.


Kommentieren