Behörde versagt Matrei in Osttirol 1,5-Millionen-Kredit

Verlängerung von zwei Kontokorrentkrediten wurde wegen massiver Zahlungsrückstände nicht genehmigt.

© Kuess

Von Peter Nindler

Matrei in Osttirol –Der seit Jahren schwelende Finanzkonflikt im Osttiroler Matrei spitzt sich erneut zu: Bürgermeister Andreas Köll (VP) kann den jetzt vorliegenden Prüfbericht der Bezirkshauptmannschaft Lienz zur Budgetsituation nicht nachvollziehen. Er verweist auf den Abbau von Haftungen und Schulden auf 30 Mio. Euro. Doch offenbar ist die Lage sehr prekär. Auf Basis des Durchschnittswerts von 2015 bis 2017 stuft die BH Lienz die Marktgemeinde nämlich als voll- bzw. überschuldet ein. „Korrespondierend mit dem Prüfbericht der Bezirkshauptmannschaft Lienz aus dem Jahr 2015 musste im Zuge der Prüfung 2018 festgestellt werden, dass die von der Marktgemeinde Matrei i. O. avisierten Abdeckungskonzepte zu keiner Verbesserung der finanziellen Situation geführt haben“, lautet ihre nüchterne Analyse.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte