Stadt Mönchengladbach will „Deutschlands schönstes Schlagloch“ retten

Mönchengladbach (APA/dpa) - Mönchengladbach will „Deutschlands schönstes Schlagloch“ bewahren. Das von einer Künstlerin in eine kleine Teich...

Mönchengladbach (APA/dpa) - Mönchengladbach will „Deutschlands schönstes Schlagloch“ bewahren. Das von einer Künstlerin in eine kleine Teichlandschaft umgemodelte Loch soll am Freitag mit durchsichtigem Epoxidharz aufgefüllt werden, teilten die städtischen Straßenbetriebe mit. Das habe das Unternehmen bei einem Treffen mit der Künstlerin und dem „Komitee zur Rettung und Erhaltung schöner Schlaglöcher“ vereinbart.

Das Schlagloch in einer Parkbucht hatte in ganz Deutschland Aufmerksamkeit erfahren, insbesondere in den sozialen Netzwerken. Die Künstlerin Maren Dörwaldt hatte einen kleinen Straßen-Krater in einen idyllischen Miniatur-Goldfischteich mit schillernden Farben verwandelt. Sie nannte es „Projekt Sommerloch“ und postete Fotos auf Instagram. In Mönchengladbach gründete sich vor Begeisterung ein „Komitee zur Rettung und Erhaltung schöner Schlaglöcher“.

Die nun gefundene Lösung mit dem Epoxidharz war seit einigen Tagen in der Diskussion. Das Loch soll damit so aufgefüllt werden, dass der Teich noch zu sehen ist, Autos aber sicher drüberfahren können.

(S E R V I C E - „Projekt Sommerloch“ auf Instagram: http://go.apa.at/5O1sLzdo)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren