Illegaler Tiertransport mit 300 Vögeln auf A6 im Burgenland gestoppt

Kittsee (APA) - Bei einer Schwerpunktkontrolle auf der Nordostautobahn A6 bei Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) ist am Montag ein illegaler T...

Kittsee (APA) - Bei einer Schwerpunktkontrolle auf der Nordostautobahn A6 bei Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) ist am Montag ein illegaler Tiertransport gestoppt worden. Der 47-jährige Lenker hatte knapp 300 Vögel verschiedenster Arten in seinem Kleintransporter. Laut Amtstierärztin waren die Tiere, die für einen Zoo in Spanien gedacht waren, in gutem Zustand. Der Mann hatte allerdings keine Papiere.

In dem Transporter entdeckten die Beamten 19 Holzkisten mit insgesamt 289 verschiedenen Vögeln sowie drei jungen Papageien in einem Kübel. Der Lenker aus Spanien gab an, dass er um etwa 18.45 Uhr in der Slowakei losgefahren war. Gegen 20.00 Uhr endete die Fahrt jedoch im Burgenland.

Die Vögel soll der Spanier auf einem Vogelmarkt sowie von Privatpersonen in Nitra und Galanta (Slowakei) gekauft haben. Bis zum Zoo in Spanien wären die Tiere laut Polizei auf der rund 3.100 Kilometer langen Strecke mehr als 37 Stunden unterwegs gewesen, hieß es am Dienstag in einer Aussendung.

Obwohl die Vögel transportfähig und in einem guten Zustand waren, wurde dem Mann die Weiterfahrt aufgrund der fehlenden Bescheinigungen untersagt. Er musste in die Slowakei zurückkehren und wird nun angezeigt, so die Exekutive.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren