Wiener Börse (Mittag) - ATX baut Kursgewinne klar aus

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit fester Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12....

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit fester Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 3.353,60 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 47,91 Punkten bzw. 1,45 Prozent.

Damit hat der ATX seine Kursgewinne im Vormittagsverlauf deutlich ausgebaut. Europas Leitbörsen gewannen ebenfalls an Terrain. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +1,56 Prozent, FTSE/London +0,81 Prozent und CAC-40/Paris +1,01 Prozent.

Erfreuliche Quartalsberichte und positive Vorgaben aus Asien sorgten für Auftrieb. Daneben warten die Anleger auf das Treffen des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker mit US-Präsident Donald Trump am kommenden Mittwoch. Anlass der Zusammenkunft sind die jüngsten Drohungen der USA, die europäische Autoindustrie mit Strafzöllen zu belegen.

Die Daten zu den Einkaufsmanagerindizes lieferten keine klaren Signale. In der Eurozone hat ist der kombinierte Einkaufsmanagerindex für die Privatwirtschaft im Juli stärker gefallen als erwartet. Auch in Frankreich hat sich die Stimmung in der Industrie eingetrübt, während die deutsche Wirtschaft zum Start des zweiten Quartals an Fahrt aufgenommen hat.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

In Wien zeigten sich nahezu alle Werte des prime market im Plus. Weit oben auf der Liste waren einige Indexschwergewichte wie OMV (plus 1,99 Prozent), Erste Group (plus 1,91 Prozent) und BAWAG (plus 2,63 Prozent) zu finden. Auch die beiden Versicherer UNIQA (plus 3,11 Prozent) und Vienna Insurance Group (plus 1,61 Prozent) waren gefragt.

Agrana-Aktien erhöhten sich um 0,34 Prozent auf 87,50 Euro. Der am 6. Juli beschlossene Aktiensplit des Zucker- und Stärkekonzerns im Verhältnis 1:4 ist heute ins Firmenbuch eingetragen worden. Damit ist die Satzungsänderung wirksam. Die Umstellung der Notierung an der Wiener Börse erfolgt am Freitag (27. Juli), letzter Handelstag mit der alten ISIN-Nummer ist der 26. Juli.

Beim Verbund ging es mit plus 0,36 Prozent auf 33,20 Euro moderat bergauf. Der Versorger wird am Donnerstag seine Zahlen für das erste Halbjahr vorlegen, heimische Bankanalysten erwarten hierfür klare Gewinnzuwächse. Bisher verlief das Jahr für den Verbund gut. Der Konzern hat im laufenden Geschäftsjahr bereits zwei Mal seine Jahresprognose erhöht. Zudem hat die Aktie seit Jahresstart satte 65 Prozent dazugewonnen.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zum Handelsstart bei 3.356,41 Punkten, das Tagestief lag knapp vor 12.00 Uhr bei 3.306,65 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 1,33 Prozent höher bei 1.694,25 Punkten. Im prime market zeigten sich 31 Titel mit höheren Kursen, vier mit tieferen und zwei unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.365.790 (Vortag: 694.488) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 36,85 (18,93) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 204.855 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 7,26 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA198 2018-07-24/12:07


Kommentieren