Doping: Weltweit mehr Kontrollen und weniger Fälle - WADA

Montreal (APA/dpa) - Weltweit sind im vergangenen Jahr 322.050 Doping-Proben analysiert worden und damit mehr als jemals zuvor. 2016 waren e...

Montreal (APA/dpa) - Weltweit sind im vergangenen Jahr 322.050 Doping-Proben analysiert worden und damit mehr als jemals zuvor. 2016 waren es 300.565 Proben, teilte die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) am Dienstag mit. Zugleich ist die Zahl der Doping-Fälle zurückgegangen. Nach 4.822 Fällen waren es 2017 nur noch 4.596. Die WADA nannte dafür den Rückgang von Meldonium-Vergehen als Grund.

Das bei Herzerkrankungen eingesetzte Mittel war Anfang 2016 auf die Liste der verbotenen Mittel gesetzt worden. Der prominenteste Fall war der von Russlands Tennis-Star Maria Scharapowa.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren