Wiener Börse (Nachmittag) - ATX bleibt klar im Plus

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX wur...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 3.366,50 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 60,81 Punkten bzw. 1,84 Prozent.

Europas Leitbörsen präsentierten sich ebenfalls weiter fest. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +1,39 Prozent, FTSE/London +0,91 Prozent und CAC-40/Paris +0,89 Prozent.

Unterstützung kam laut Marktteilnehmern von positiv aufgenommenen Quartalsberichten und positiven Vorgaben aus Asien. Konjunkturseitig kamen keine klaren Signale. So ist der deutsche Markit-Einkaufsmanagerindex für Industrie und Dienstleister im Juli überraschend gestiegen. Die Stimmungsdaten aus Frankreich und der Eurozone fielen indessen schwächer als erwartet aus.

Unterstützt wurde der ATX von Kursgewinnen in einigen Indexschwergewichten. So zogen voestalpine um 3,34 Prozent an und OMV gewannen 2,44 Prozent. Gefragt waren auch Finanzwerte wie Erste Group (plus 2,89 Prozent) und UNIQA (plus 2,81 Prozent). An der Spitze standen jedoch Do&Co mit einem Zugewinn von 3,95 Prozent.

Steil bergab ging es dagegen für Kapsch TrafficCom. Die Titel verloren 6,06 Prozent auf 38,00 Euro, nachdem der Mautsystemhersteller seine Prognose für das Wirtschaftsjahr 2018/19 gesenkt hatte. Umsatz und Betriebsergebnis (EBIT) werden nun lediglich auf Vorjahresniveau erwartet, ursprünglich sollten beide Kennzahlen um je 10 Prozent zulegen.

Agrana-Aktien ermäßigten sich um 0,23 Prozent auf 87,00 Euro. Der am 6. Juli beschlossene Aktiensplit des Zucker- und Stärkekonzerns im Verhältnis 1:4 ist heute ins Firmenbuch eingetragen worden. Damit ist die Satzungsänderung wirksam. Die Umstellung der Notierung an der Wiener Börse erfolgt am Freitag (27. Juli), letzter Handelstag mit der alten ISIN-Nummer ist der 26. Juli.

Beim Verbund ging es mit plus 0,67 Prozent auf 33,30 Euro moderat bergauf. Der Versorger wird am Donnerstag seine Zahlen für das erste Halbjahr vorlegen, heimische Bankanalysten erwarten hierfür klare Gewinnzuwächse. Bisher verlief das Jahr für den Verbund gut. Der Konzern hat im laufenden Geschäftsjahr bereits zwei Mal seine Jahresprognose erhöht. Zudem hat die Aktie seit Jahresstart satte 65 Prozent dazugewonnen.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX aktuell bei 3.366,50 Punkten, das Tagestief lag zum Handelsstart bei 3.306,65 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 1,69 Prozent bei 1.700,27 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 27 Titel mit höheren Kursen, sieben mit tieferen und vier unverändert.

Bis dato wurden im prime market 2.061.994 (Vortag: 1.211.561) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 58,337 (31,82) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 380.073 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 13,54 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA313 2018-07-24/14:24


Kommentieren