Illegale Zigarettenfabrik in Lettland ausgehoben

Riga (APA/dpa) - Eine illegale Zigarettenfabrik haben die Behörden in Lettland ausgehoben. Bei einer Razzia in der Stadt Lielvarde wurden Mi...

Riga (APA/dpa) - Eine illegale Zigarettenfabrik haben die Behörden in Lettland ausgehoben. Bei einer Razzia in der Stadt Lielvarde wurden Mitte Juli 13,6 Millionen Zigaretten ohne Steuerzeichen und neun Tonnen Tabakrohware beschlagnahmt, wie die lettische Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Anlage war nach Angaben der Behörden darauf ausgelegt, in kurzer Zeit so viele Zigaretten wie möglich zu produzieren. Dazu verfügte die Fabrik über eine eigene Stromerzeugungsanlage und Betten für das Personal. Neun Personen wurden festgenommen.

Es war der zweite Schlag der lettischen Polizei gegen den illegalen Zigarettenhandel in kurzer Zeit. Zuvor hatten die Behörden bereits Ende Juni eine Produktionsstätte nahe der Kleinstadt Ogre auffliegen lassen. Damals wurden acht Millionen Zigaretten und zwölf Tonnen Tabak sichergestellt.


Kommentieren