Festspiele Erl: Staatsanwaltschaft prüft möglichen Anfangsverdacht

Erl (APA) - Nach den schweren Anschuldigungen von fünf Künstlerinnen wegen angeblicher sexueller Übergriffe gegen den Künstlerischen Leiter ...

Erl (APA) - Nach den schweren Anschuldigungen von fünf Künstlerinnen wegen angeblicher sexueller Übergriffe gegen den Künstlerischen Leiter der Festspiele Erl, Gustav Kuhn, schaltet sich die Staatsanwaltschaft Innsbruck ein. Man prüfe einen möglichen Anfangsverdacht, sagte Sprecher Florian Oberhofer der APA.

Die Prüfung erfolge von Amts wegen, so Oberhofer. Man habe den Brief der Musikerinnen sowie die Berichte darüber „zur Kenntnis genommen“.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren