Deutschland arbeitet an schärferem Investorenschutz

Berlin (APA/Reuters) - Deutschland will sich wirkungsvoller gegen die Übernahme hiesiger Firmen durch Investoren aus dem Ausland wehren. Sei...

Berlin (APA/Reuters) - Deutschland will sich wirkungsvoller gegen die Übernahme hiesiger Firmen durch Investoren aus dem Ausland wehren. Seit Jahren sei zu beobachten, dass deutsche und europäische Firmen Ziel von Übernahmen durch Investoren von außerhalb der EU werden, wie aus China, sagte am Mittwoch eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums.

„Dagegen ist auch gar nichts einzuwenden“, ergänzte sie, solange das in einer marktkonformen Weise geschehe. Es gebe aber vermehrte Firmenübernahmen, wo das nicht der Fall sei. Daher habe die deutsche Regierung bereits ihre Instrumente dagegen „angeschärft“.

„Diese Strategie, diese Anpassung des Außenwirtschaftsrechts wird weitergehen“, kündigte die Sprecherin an. Man könne deutschen Firmen nicht nicht-marktkonformen Übernahmen aussetzen. „Da hat der Staat zurecht die Pflicht, auf die Unternehmen aufzupassen.“

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren