WMF-Mutterkonzern erfreut Anleger

Frankfurt/Geislingen (APA/Reuters) - Der französische Hausgerätehersteller SEB hat die Anleger am Mittwoch mit seinem Zwischenbericht in Kau...

Frankfurt/Geislingen (APA/Reuters) - Der französische Hausgerätehersteller SEB hat die Anleger am Mittwoch mit seinem Zwischenbericht in Kauflaune versetzt. Die Aktien des französischen Konzerns mit Marken wie Tefal, Krups, Rowenta, WMF und Moulinex schossen an der Börse in Paris um 13 Prozent auf 166,70 Euro in die Höhe. Das Unternehmen überraschte die Anleger mit einer Anhebung der Umsatzprognose.

Demnach soll das Wachstum aus eigener Kraft im Gesamtjahr die Marke von sieben Prozent überschreiten. Bisher war SEB von fünf Prozent ausgegangen. Der Ausblick sei in vielen Märkten positiv, erläuterte das Management. Zudem komme die Integration des deutschen Besteck-Produzenten WMF gut voran.

Im ersten Halbjahr setzte SEB mit 3,025 Mrd. Euro 2,9 Prozent mehr um als vor Jahresfrist. Der Betriebsgewinn stieg um 4,2 Prozent auf 186 Mio. Euro.

Seit Jahresbeginn haben SEB-Aktien rund sechs Prozent eingebüßt.

~ WEB http://www.wmf.com/ ~ APA445 2018-07-25/16:56

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren