70-Jährige in Neunkirchen erstochen: Mann wegen Mordes vor Gericht

Wiener Neustadt (APA) - Wegen Mordes an einer 70-Jährigen steht heute, Donnerstag, ein Mann in Wiener Neustadt vor Gericht. Der Angeklagte s...

Wiener Neustadt (APA) - Wegen Mordes an einer 70-Jährigen steht heute, Donnerstag, ein Mann in Wiener Neustadt vor Gericht. Der Angeklagte soll der allein stehenden Pensionistin insgesamt 35 Stiche in den Kopf, Hals- und Nackenbereich sowie den Oberkörper zufügt haben. Eine Bekannte hatte die Frau am 11. Oktober 2017 in deren Wohnung in Neunkirchen tot aufgefunden. Im April wurde der 59-jährige Verdächtige festgenommen.

In einer Zeugenvernehmung durch das Landeskriminalamt Niederösterreich soll der Mann laut Anklage behauptet haben, er habe vom Mord erst durch ein Telefonat erfahren und sei noch nie in der Wohnung des Opfers gewesen. Laut Polizeiangaben hatte ein Vergleich tatrelevanter Spuren einen dringenden Verdacht ergeben. Der unbescholtene Niederösterreicher soll von 2012 bis 2017 eine On-Off-Beziehung zu einer Bewohnerin der Wohnhausanlage, in der die 70-Jährige lebte, gehabt haben, und mit den lokalen Gegebenheiten vertraut gewesen sein.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren