Filmfestival Kitzbühel mit Uraufführung von „Der Trafikant“

Kitzbühel (APA) - Das Filmfestival Kitzbühel wartet in seiner sechsten Auflage mit einem besonderen Leckerbissen auf: Im Rahmen der Eröffnun...

Kitzbühel (APA) - Das Filmfestival Kitzbühel wartet in seiner sechsten Auflage mit einem besonderen Leckerbissen auf: Im Rahmen der Eröffnung am 21. August feiert der österreichische Film „Der Trafikant“ von Nikolaus Leytner seine Uraufführung. Für die Verfilmung des Romans von Robert Seethaler standen unter anderem Bruno Ganz, Simon Morzé und Johannes Krisch vor der Kamera. Das Festival läuft bis zum 26. August.

Neben der Neuauflage etablierter Programmhighlights wie dem Autokino und dem „Kino am Berg“ wurde die Festivalwoche um ein zusätzliches Kinoerlebnis erweitert, erklärten die Veranstalter in einer Aussendung am Donnerstag. Beim „Kino in der Stadt“, das am 22. August erstmals präsentiert wird, sind Interessierte eingeladen, mit der bayrischen Komödie „Grießnockerlaffäre“ in der Gamsstadt Kino außerhalb des Kinosaals zu erleben. Der Eintritt ist frei, hieß es. Beim Format „Kino am Berg“ wird in diesem Jahr mit der Österreichischen Erstaufführung von „Die brillante Mademoiselle Neila“ erstmals französische Filmluft am Kitzbühler Horn geschnuppert.

Das Festival, das 2013 aus der Taufe gehoben wurde, hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, die Vernetzung von Filmschaffenden und Filmliebhabern aus Kitzbühel, Österreich und der ganzen Welt zu fördern. Im eigens gegründeten Institut werden vor allem Nachwuchsfilmemacher gefördert.

(S E R V I C E - Nähere Infos unter http://ffkb.at/)


Kommentieren