Wohnzimmer statt Wildnis: Ein Puma kommt zu Besuch

Ein Berglöwe hatte es sich im Wohnzimmer einer Frau in Oregon gemütlich gemacht. Mehr als sechs Stunden später verließ der Puma das Haus wieder.

Der Puma schien sich im Wohnzimmer der Frau wohl zu fühlen.
© Facebook/Lauren Taylor

Oregon/USA — Bilder einer außergewöhnlichen Begegnung gehen im Netz derzeit viral. Vor etwas mehr als zwei Wochen entdeckte Lauren Taylor aus dem US-Bundestaat Oregon einen schlafenden Puma in ihrem Wohnzimmer. Laut einem Facebook-Posting der Frau kam die Katze durch die offene Tür ins Haus, und habe aufgrund von im Raum stehenden Pflanzen und dem aus Ästen bestehenden Treppengeländer wahrscheinlich nicht einmal bemerkt, dass sie nach drinnen lief. Als der Berglöwe bemerkte, dass er sich im Haus befand, hätte er sofort wieder versucht, es durch ein geschlossenes Fenster zu verlassen. Erschrocken von einem Schrei von draußen, versteckte er sich hinter dem Sofa.

Fotos und Videos des Pumas auf der Facebook-Seite von Lauren Taylor:

Nach einem mehr als sechsstündigen Nickerchen verließ der Puma friedlich wieder das Haus. Um dem Tier den Weg nach draußen zu zeigen, hat sich Taylor angeblich die Macht der Gedanken zunutze gemacht. „Ich schickte telepathische Bilder der Route aus dem Haus hinaus, durch die offenen Türe hindurch, über den Hinterhof und einen Bach, durch ein offenes Feld bis hin zurück in die Berge." Damit die Katze aufwachte und ihren Platz verließ, ohne dabei in Panik auszubrechen, begann Taylor zu trommeln. Und: „Es funktionierte wunderbar!" (moe)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte