Vögele: Verkauf einzelner Standorte derzeit keine Option

Wien/Pfäffikon (APA) - Bis Ende Juli muss Thomas Krenn, Österreich-Chef von Charles-Vögele bzw. OVS einen neuen Eigentümer für die 100 Vögel...

Wien/Pfäffikon (APA) - Bis Ende Juli muss Thomas Krenn, Österreich-Chef von Charles-Vögele bzw. OVS einen neuen Eigentümer für die 100 Vögele-Filialen hierzulande finden. Medienberichten zufolge würden sich mehrere Unternehmen wie Fussl oder Spar bereits für Standorte interessieren. Der Verkauf einzelner Standorte sei aber derzeit noch keine Option, wie Krenn am Donnerstag gegenüber der APA betonte.

„Das Fell des Bären wird verteilt, ohne den Bären zu erlegen“, kommentierte Krenn die Medienberichte, denen zufolge Unternehmen wie Fussl, Spar und Hofer an einzelnen Vögele-Standorten interessiert seien. Ein solches Szenario sei für ihn derzeit noch keine Alternative, sagte Krenn. Diese Option würde man erst in Erwägung ziehen, sollte sich tatsächlich kein Käufer für die gesamte Modekette finden. Interessenten habe man allerdings genügend.

In Österreich bangen nach der Pleite der Schweizer Mutter rund 700 Mitarbeiter um ihre Jobs.

~ WEB http://www.charles-voegele.com/ ~ APA209 2018-07-26/11:39


Kommentieren