Strafzölle - Draghi sieht Deal als „gutes Zeichen“

Frankfurt (APA/dpa) - Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, hat die Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA u...

Frankfurt (APA/dpa) - Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, hat die Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und der EU grundsätzlich als „ein gutes Zeichen“ bezeichnet. Die Verständigung zeige, dass es eine Bereitschaft gebe, Handelsfragen auf multilateralem Weg zu diskutieren, sagte Draghi am Donnerstag nach einer Sitzung des EZB-Rates in Frankfurt.

Für eine Beurteilung von Details sei es allerdings noch zu früh.

US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hatten sich am Mittwoch bei einem Treffen in Washington überraschend auf einen konkreten Plan zur Beilegung des Streits verständigt. Sie wollen nun Gespräche über die Abschaffung von Zöllen auf Industriegüter beginnen. Mögliche hohe US-Zölle auf Autos sind zumindest während der Verhandlungen damit vom Tisch.

~ WEB http://www.ecb.int ~ APA387 2018-07-26/15:18


Kommentieren