Prozess gegen Karlau-Häftling wegen Brandstiftung in Zelle

Graz (APA) - Im Grazer Straflandesgericht findet am Freitag ein Prozess gegen einen Häftling der Justizanstalt Karlau statt. Der Tschetschen...

Graz (APA) - Im Grazer Straflandesgericht findet am Freitag ein Prozess gegen einen Häftling der Justizanstalt Karlau statt. Der Tschetschene muss sich wegen schwerer Sachbeschädigung und Gefährdung der körperlichen Sicherheit verantworten, weil er in seiner Zelle Feuer gelegt hatte. Bei den Löschversuchen sind sechs Justizwachebeamte verletzt worden.

Der 20-Jährige hat in der Nacht auf 29. Jänner einen Kasten angezündet. Als die Wachebeamten das Feuer löschen wollte, wurden sie verletzt und mussten aufhören. Erst der Feuerwehr gelang es, den Brand zu löschen. Die Zelle wurde völlig zerstört. Der Beschuldigt verbüßt derzeit eine Haftstrafe wegen Vermögensdelikten und soll auch schon Haftausbrüche geplant haben. Im vergangenen Jahr hatte er mit einem Löffel ein Loch in den Putz seiner Zellenwand geschabt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren