Ölpreise wenig bewegt

New York/London (APA/dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Freitag im frühen Handel kaum verändert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte ...

New York/London (APA/dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Freitag im frühen Handel kaum verändert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete zuletzt 74,51 US-Dollar (63,60 Euro). Das waren 3 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für US-Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) verharrte bei 69,61 Dollar.

Sorgen um die kurzfristige Ölversorgung konnten den Preisen nach Zuwächsen am Vortag keinen weiteren Auftrieb geben. Das führende Mitglied der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC), Saudi-Arabien, hat nach Angriffen jemenitischer Rebellen seine Öllieferungen durch das Rote Meer vorübergehend ausgesetzt. Experten erwarten aber nur eine kurzfristige Sperre.

Laut Eugen Weinberg, Experte bei der Commerzbank, werden durch die Meerenge am Eingang des Roten Meeres täglich etwa 4,8 Millionen Barrel Rohöl und Ölprodukte transportiert. Das seien knapp 10 Prozent des Ölhandels auf See. Ein Großteil davon gehe ins Mittelmeer.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren