Wiener Rentenmarkt zu Mittag mit leichten Abschlägen

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Freitag, am späten Vormittag leicht im Minus tendiert. Die Renditen stiegen im Gegenzug in al...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Freitag, am späten Vormittag leicht im Minus tendiert. Die Renditen stiegen im Gegenzug in allen Laufzeiten. Die europäischen Vergleichspapiere zeigten sich uneinheitlich, die Veränderungen in beide Richtungen fielen aber jeweils nur leicht aus - lediglich die portugiesische zehnjährige Benchmark-Anleihe konnte ein wenig deutlicher zulegen.

In Deutschland zeigte sich der Euro-Bund Future mit geringfügigen Kursgewinnen in einer engen Seitwärtsbewegung zwischen 162,00 und 162,20 Punkten. Am Vormittag hatte der Anstieg der Importpreise in Deutschland die Anleger überrascht. Das Preisniveau der importierten Güter lag im Juni 4,8 Prozent über dem Stand des Vorjahresmonats. Das ist die höchste Rate seit April 2017. Analysten hatten im Schnitt mit 4,5 Prozent gerechnet. Vor allem gestiegene Energiepreise haben die Importpreise nach oben getrieben.

Am weiteren Handelstag richten sich alle Blicke in die USA. Dort steht die Veröffentlichung einiger wichtiger Konjunkturdaten an, die marktbewegende Impulse liefern können. Konkret stehen Zahlen zum Wirtschaftswachstum, zum privaten Konsum und zur Preisentwicklung am Programm.

Heute um 11.55 Uhr notierte der marktbestimmende September-Kontrakt des Euro-Bund-Future an der Eurex Deutschland in Frankfurt mit 162,12 um 13 Ticks über dem letzten Settlement von 161,99. Das bisherige Tageshoch lag bei 162,18, das Tagestief bei 161,97. Die Tagesbandbreite umfasst bisher also 21 Basispunkte. Der Handel verläuft bei sehr schwachem Volumen. In Frankfurt wurden bisher 120.826 September-Kontrakte gehandelt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag heute Früh bei 1,38 (zuletzt: 1,37) Prozent, die zehnjährige Benchmark-Bundesanleihe rentierte mit 0,59 (0,57) Prozent, die fünfjährige mit -0,07 (-0,08) Prozent und die zweijährige lag bei -0,49 (-0,51) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Vormittag 33 (zuletzt: 33) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 25 (24) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 18 (18) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 14 (12) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Taxen ausgewählter Benchmark-Anleihen im Interbankenhandel:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Spread Börsekurs --- -- --- Geld Brief (in BP) zuletzt Bund 47/02 30 1,50 102,79 103,27 1,38 33 103,61 Bund 28/01 10 0,75 101,49 101,56 0,59 25 101,71 Bund 23/03 5 0,00 100,34 100,54 -0,07 18 100,5 Bund 20/01 2 3,90 108,64 108,74 -0,49 14 108,76 ~


Kommentieren