Frankfurter Rentenmarkt tendiert wenig bewegt

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben sich am Freitag zur Kasse kaum verändert. Die Umlaufrendite habe ...

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben sich am Freitag zur Kasse kaum verändert. Die Umlaufrendite habe bei 0,22 Prozent verharrt, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. Der Rentenindex Rex fiel um 0,02 Prozent auf 141,07 Punkte. Diesen Index berechnet die Deutsche Börse auf Basis der Kassakurse ausgesuchter Anleihen.

Ein überraschend starker Anstieg der Importpreise in Deutschland hat die Kurse nicht belastet. Getrieben durch die Energiepreise hat das Preisniveau der Einfuhren laut dem Statistischen Bundesamt so stark erhöht wie seit April 2017 nicht mehr. Analysten hatten einen geringeren Anstieg erwartet.

Enttäuschende Wirtschaftsdaten aus Frankreich spielten ebenfalls kaum eine Rolle. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im zweiten Quartal lediglich um 0,2 Prozent zum Vorquartal gestiegen. Volkswirte hatten mit einem Zuwachs von 0,3 Prozent gerechnet. Die Statistikbehörde Insee verwies auf Streiks bei der Eisenbahn, die das Wachstum belastet hätten.

Am Vortag hatten Aussagen von Mario Draghi den Kursen deutscher Staatspapiere Auftrieb gegeben. Der EZB-Präsident betonte, dass die Zinsen noch lange Zeit auf einem sehr niedrigen Niveau verharren werden.

Am Nachmittag könnte noch die erste Schätzung zum US-Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal die Märkte bewegen. Experten erwarten ein auf das Jahr hochgerechneten Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes von 4,2 Prozent. Dies wäre das höchste Wachstum seit dem dritten Quartal 2014. Außerdem werden Daten zum Konsumklima in den USA veröffentlicht.


Kommentieren