Brennende Petroleumlampe nachgefüllt: Tirolerin verletzt

Wien (APA) - Bei dem Versuch, bei einer brennenden Petroleumlampe Ethanol nachzufüllen, ist in der Nacht auf Sonntag in Thiersee (Bezirk Kuf...

Wien (APA) - Bei dem Versuch, bei einer brennenden Petroleumlampe Ethanol nachzufüllen, ist in der Nacht auf Sonntag in Thiersee (Bezirk Kufstein) eine 59-jährige Tirolerin verletzt worden. Sie wurde von einer explosionsartigen Stichflamme erfasst und zog sich dabei Verbrennungen dritten Grades zu, teilte die Tiroler Polizei mit.

Eine 28-jährige Tirolerin versuchte gegen 22.45 Uhr die brennende Petroleumlampe aufzufüllen. Dabei dürfte vermutlich zu viel des flüssigen Brennstoffs in die Flamme geraten sein, was eine explosionsartige Stichflamme zur Folge hatte. Die 59-Jährige, die sich in unmittelbarer Nähe der Lampe aufhielt, erlitt dadurch starke Verbrennungen an den Handflächen und Handrücken, an den Unterarmen, dem Oberkörper sowie am Hals. Sie wurde nach der Erstversorgung in das Landeskrankenhaus Innsbruck eingeliefert.


Kommentieren